Hundefutter

Filtern
      35 Produkte

      35 Produkte

      Hundefutter, Leckerlis, Hundenäpfe & Co. - alles rund um das Thema Füttern im Pawsome Shop

      Wie oft sollte ich meinen Hund füttern?

      Diese Frage lässt sich pauschal nicht so einfach beantworten und variiert ganz nach Größe, Vorliebe, Gesundheitszustand, Rasse und Charakter des Hundes. Wie beim Menschen ist es für den Körper des Hundes meist einfacher, wenn du die Futtermenge auf 2-3 Mahlzeiten aufgeteilst. 

      Bei gesunden, erwachsenen Hunden spricht aber absolut nichts dagegen, das Futter nur einmal täglich als ganze Ration zu verfüttern.

      Beobachte hier am besten deinen Vierbeiner genau, wie er mit der großen Futtermenge zurecht kommt. Mit einer kompletten Tagesportion auf einmal müssen nicht nur der Magen, sondern alle Verdauungsorgane - wie auch Darm und Niere -wahre Höchstleistungen erbringen. Sollte dein Vierbeiner sich also leichter damit tun, wenn du die Portionen aufteilst, dann eignet sich eine Fütterung morgens und abends am besten. 

      Vor allem bei größeren Hunderassen gibt es einen weiteren Vorteil von aufgeteilten Futterrationen: Mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag helfen, dem Risiko einer Magendrehung vorzubeugen. Du solltest deinem Vierbeiner zudem nach dem Fressen ausreichend Ruhe zum Verdauen und Verstoffwechseln gönnen. 

      Um welche Uhrzeit füttere ich am besten?

      Hierzu solltest du dir am besten Gedanken über euren alltäglichen Tagesablauf machen und dich daran orientieren. Viele Hundehalter füttern ihren Hund morgens und abends, weil es vor der Arbeit und nach der Arbeit am angenehmsten für Hund und Halte:in ist. Überlege dir am besten, zu welchen Uhrzeiten du meistens zuhause bist und halte dich großteils daran. 

      Immerhin hat der Zeitpunkt der Fütterung auch Auswirkungen auf den Zeitpunkt des Kotabsatzes. Sich nicht rechtzeitig lösen zu können, kann sehr unangenehm sein und Stress auslösen - deshalb solltest du deinem Vierbeiner auf jeden Fall ermöglichen, sich einige Stunden nach der Nahrungszufuhr zu lösen. 

      Sind feste Uhrzeiten wichtig für die gesunde Fütterung?

      Im besten Fall solltest du deinen Vierbeiner jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit füttern. Somit kannst du Futterneid und dadurch ausgelösten Stress vermeiden, denn dein Hund lernt, dass er für sein Futter nicht betteln muss. Betteln und großer Hunger bedeutet psychischen Stress für Hunde, daher kannst du mit einer regelmäßigen Fütterung zu mehr Gelassenheit beitragen. Hunde sind (wie viele von uns Menschen) Gewohnheitstiere und mögen feste Tagesabläufe mit wiederkehrenden Strukturen.

      Das Fressverhalten von Hunden

      Hunde sind so unterschiedlich wie ihr Fressverhalten: Während dein Vierbeiner sein Futter binnen weniger Sekunden verschlingt, ist der Hund des Nachbarn sehr wählerisch und hat manchmal gar keinen Hunger. Neben körperlichen Gegebenheiten haben auch der angeborene Instinkt, die Erziehung, die frühe Prägung in der Welpenzeit und andere Erfahrungen im Hundealltag Auswirkungen auf das Fressverhalten von unseren Hunden.

      Warum aber verschlingen so viele Hunde ihr Futter innerhalb weniger Sekunden? Dies lässt sich mit einem Blick auf ihre wilden Artgenossen und Vorfahren einfach erklären: In freier Wildbahn wissen Hunde und Wölfe nie, wann die nächste Mahlzeit stattfinden wird. Daher muss das gefressen werden, was im Moment zur Verfügung steht - und davon bestenfalls so viel wie möglich. Das Schlingen ist also ein evolutionsbiologisch entwickeltes Verhalten unserer Hunde und an sich nichts Negatives. 

      Was benötigst du für die Fütterung deines Hundes?

      In jedem Haushalt sollten neben dem passenden - auf das Alter, die Größe und das Aktivitätslevel deines Hundes abgestimmten - Futter mindestens 2 Hundenäpfe zur Verfügung stehen (einer für Wasser und einer für Futter). Die Näpfe sollten einfach zu reinigen, standfest und groß genug sein, dass dein Hund bequem daraus fressen kann. 

      Außerdem empfiehlt sich eine Futternapf-Unterlage, um den Boden und die Wände in eurem Zuhause vor Schmutz und Spritzern zu schützen. 

      Für die Belohnung zwischendurch findest du bei uns im Pawsome Shop auch eine Auswahl an Hundeleckerlis, die aus rein natürlichen, gesunden Inhaltsstoffen bestehen. 

      Damit Futter und Leckerlis auch haltbar verstaut sind, bieten sich Leckerli-Aufbewahrungsbehälter an, die sich dank des minimaoistischen Designs perfekt in euer Zuhause einfügen.