Hundebälle

Hundebälle sind nicht nur zum Werfen geeignet - vielmehr kannst du damit auch das Apportieren, Impulskontrolle und Suchen mit deinem Liebling trainieren.

Hundebälle sind bei vielen Hunden beliebt und auch vielseitig einsetzbar: Das runde Ding kann rollen und hüpfen, man kann es fangen, daran herumkauen und es apportieren. 
Da Hunde leider auch schnell zu "Balljunkies" mutieren können, sollte der Ball mit Bedacht eingesetzt werden. Es gibt allerdings viele andere Beschäftigungsmöglichkeit mit dem Ball.

Worauf solltest du beim Kauf eines Hundeballs achten?

  • Stabilität: Das Kauwerkzeug unserer Vierbeiner ist äußerst stark - daher sollten Hundebälle extra robust sein, denn viele Hunde neigen dazu, darauf herumzuknautschen. 
  • Material: Beim Material kommt es etwas auf die Vorliebe deines Hundes an, die meisten unserer Hundebälle bestehen aus Naturkautschuk, frei von Schadstoffen. Das natürliche Material ist robust und formbeständig.
  • Größe: Damit dein Liebling den Hund nicht verschluckt oder gar nicht erst fassen kann, weil er zu groß ist, solltest du auf die passende Größe des Hundeballs achten. 
  • Struktur: Es gibt glatte Hundebälle sowie solche mit Struktur. Die mit Struktur eignen sich besonders gut zum Kauen und zur Zahnreinigung, die glatteren rollen besser. 

Schleuderbälle für Hunde

Wenn du nicht besonders begabt im Weitwerfen bist, haben wir eine tolle Alternative zum herkömmlichen Hundeball im Sortiment: Unsere Schleuderbälle mit Schlaufe. Diese lassen sich besonders einfach weit werfen. 
Wir fertigen sie in Handarbeit aus unseren robusten Kletterseilen und upcyclen damit Reststücke.